Sonntag, 14. September 2014

Fräsmaschine Deckel FP1

Die Friedrich Deckel AG war einer der größten deutschen Werkzeugmaschinenhersteller. Die Firma war Anfang der 70ger Jahre der 4.größte Werkzeugmaschinenbauer Deutschlands und verschmolz 1993 mit der Maho AG zur Deckel Maho AG. Leider mußte das Unernehmen im Jahr 1994 Konkurs anmelden. Deckel Maho ist heute ein Teil des Gildemeister AG-Konzerns.
Die FP1 wurde seit den 1950ger Jahren gebaut und erlangte Weltruhm als universelle, hochpräzise und hervorragend verarbeitete Maschine. Das mehr als umfassende Zubehörprogramm und die offene Konstruktion der FP1, die eine Anpassung an nahezu alle Fertigungsaufgaben ermöglichte, trug zur weiten Verbreitung dieser Fräse sowohl im Versuch- und Werkzeugbau als auch in der Fertigung bei.
Das hier vorgestellte Exemplar zählt zu den frühen Geräten welche noch komplett manuell zu bedienen waren. Erst viel später kamen elektronische Steuerungen ins Spiel.
Das gute Stück hat seinen Platz in einem Backsteingebäude welches eine Schlosserei beherbergt gefunden. Diese soll hier später noch besprochen werden.

Kommentare: